Wahlprüfsteine zur Kommunalwahl am 25. Mai 2014

Gepostet am Aktualisiert am

Update: Inzwischen gibt es Antworten von vielen Parteien. Wie haben sie als Fragenkatalog, einzelne „Stimmzettel“ im Postkartenformat (auch gut als Spickzettel, wenn man mal demnächst ein Gespräch mit einer der Parteienvertreter*innen hat!) und als ganze Übersichtstabelle. Aktuelles zu dem Thema unter „wahlprufsteine2014„. Von den Stimmzetteln haben wir noch einige fertig gedruckt; sprich uns gerne an, wenn Du welche gebrauchen oder verteilen kannst.

Liebe Menschen Rostocks!

No SaturationGanz im Sinn von „Global denken. Lokal handeln.“ suchen wir Fragen an unsere PolitikerInnen vor Ort.
Ziel ist es dabei die Parteien und Kandidaten auf ihre Haltung für ein lebensfreundliches, zukunftsfähiges Rostock zu prüfen.

Wir suchen dazu Fragen aus z.B. den Bereichen Mobilität, nachhaltiger Umgang mit Ressourcen, menschenfreundliches Wohnen, Mitbestimmung, gesunde Ernährung, Umweltschutz und allgemein lebenswertes, selbstbestimmtes und am Erhalt der natürlichen Lebensgrundlage orientiertes Leben in und um Rostock.

Jede Menge Informationen zum konkreten Vorhaben zum ausdrucken, weiterverteilen und nachschlagen gibt es hier.

Liebe Grüße,
Kristine von AG „Wahlprüfsteine“

### Was genau sind „Wahlprüfsteine“? ###

Wahlprüfsteine sollen vor Wahlen eine besseres Bild der KandidatenInnen im Bezug auf Themen bestimmter Interessengruppen geben. Wir reichen also Eure Fragen gebündelt an Rostocker KandidatInnen weiter. Mehr dazu unter de.wikipedia.org/wiki/Wahlprüfstein. Ein gutes Beispiel für Wahlprüfsteine von den Landtagswahlen in Niedersachsen 2013 gibt es hier: wiki.vorratsdatenspeicherung.de/Ortsgruppen/Hannover/Zwoelf-Fragen

Ganz im Sinn von „Global denken. Lokal handeln.“ suchen wir nun Fragen an unsere Politiker vor Ort. Ziel ist es dabei die Parteien und KandidatInnen auf ihre Haltung für ein lebensfreundliches, zukunftsfähiges Rostock zu prüfen. Wir suchen dazu Fragen aus z.B. den Bereichen Mobilität, nachhaltiger Umgang mit Ressourcen, menschenfreundliches Wohnen, Mitbestimmung, gesunde Ernährung, Umweltschutz und allgemein lebenswertes, selbstbestimmtes und am Erhalt der natürlichen Lebensgrundlage orientiertes Leben in und um Rostock.

### Wie läuft das mit den Wahlprüfsteinen ab? ###

Februar/März:

Ihr besprecht in eurer Gruppe, ob ihr Arbeit und Zeit investieren möchtet. Gerne kommt jemand von uns zu Besuch um die Idee noch einmal persönlich vorzustellen. Eure zwei bis drei Fragen könnt ihr dann bis spätestens 28. März – gerne auch schon früher, das erleichtert uns die Arbeit – zu uns schicken. Wir bitten euch so knapp und präzise zu formulieren, dass auch knapp und präzise geantwortet werden kann. Teilt uns bitte mit, wie viele Menschen in eurer Gruppe aktiv sind. Dann können wir den PolitikerInnen gleich mitteilen, wie viele Menschen die Antwort auf unsere Fragen interessiert, um sie ein wenig zu motivieren. Teilt uns für spätere Veröffentlichungen unbedingt mit, ob ihr namentlich erwähnt werden möchtet.

April:

Die Fragen werden aufgearbeitet (daran kann gerne jede/r mitarbeiten), von Dopplungen befreit. Unser Ziel ist es, Ende März diese ca. 20 Fragen an unsere lokalen PolitikerInnen zu senden, so dass diese bis Ende April beantwortet werden können.

Mai:

Nun können wir uns um das Veröffentlichen kümmern: Als erstes bekommt jede Fragestellerin die Antworten direkt zurück. Dann werden die Antworten aufbereitet und auf unserer Internet-Seite, in verschiedenen (Online-)Medien, als Broschüre oder wo immer uns sonst noch einfällt, veröffentlicht. Ihr dürft entscheiden, ob ihr bei der Veröffentlichung mitgenannt werden wollt oder lieber nur FragengeberInnen sein wollt.

### Wen sprecht ihr eigentlich alles damit an? ###

Jeden Menschen mit Lebensmittelpunkt in Rostock. Wir haben uns jedoch die Mühe gemacht, eine Liste mit Rostocker Initiativen, Vereinen, Interessengruppen etc. zusammenzustellen, die sich in irgendeiner Form der Idee von Transition Town verbunden fühlen könnten. Obwohl es ca. 90 geworden sind, haben wir wahrscheinlich nicht alle interessanten Projekte und Menschen damit erreicht.

Bitte leitet diese Anfragen doch weiter an Menschen, Initiativen und Projekte, die dies auch interessieren könnte oder schreibt uns, wen wir vergessen haben könnten.

### Viel tut sich in Rostock! ###

Das wollen wir durch gemeinsame Aktivitäten und das Knüpfen von Kontakten weiter voranbringen. Es heißt Synergieeffekte nutzen. Die Wahlprüfsteine sind ein gemeinsames Projekt auf diesem Weg. In einem weiteren Schritt laden wir zu einer gemeinsamen Veranstaltung zum Vernetzen, Erkennen von Gemeinsamkeiten und Aufmerksam-Machen im Verlaufe des Jahres ein. Überlegt euch doch schon einmal, ob ihr Lust hättet dabei mitzuwirken. Eine gute Idee dazu hatte die TT-Initiative in Dresden: www.oya-online.de/blog/157-dresden_im_wandel/view.html

### Was ist Transition Town? ###

Transition Town (auf deutsch etwa „Stadt im Wandel“) ist eine Bewegung, die sich für ein krisenfestes, relokalisiertes, postfossiles Leben und Wirtschaften einsetzt. Ziel ist es vor allem durch Projekte vor Ort und Vernetzung von lokalen Projekten Möglichkeiten solch einer Lebensweise zu schaffen und aufzuzeigen. Mehr z.B. unter www.transition-initiativen.de oder de.wikipedia.org/wiki/Transition_Town.

### Was macht die Rostocker TT-Initiative? ###

Die Rostocker Initiative steckt quasi noch in ihren Kinderschuhen und wurde im Februar 2013 (nach der Film-Vorführung von „Voices of Transition“ im LiWu) ins Leben gerufen. Seitdem trifft sich eine wachsende Gemeinde einmal monatlich um konkrete Projekte und Vorhaben zu besprechen und umzusetzen. Ein erster Schritt sind die „Küchengeschichten“; gemeinschaftliches Kochen im privaten Rahmen zum Thema regionale und saisonale Küche. Weiterhin steht die Verstärkung der Kontakte der bestehenden Projekte und Initiativen an oberster Stelle. Mehr dazu unter: transitiontownrostock.wordpress.com/themenbereiche/kommunikation-und-vernetzung/

### Wie könnt ihr uns erreichen? ###

E-Mails könnt ihr uns in jedem Fall an folgende Adresse senden: transitiontownhro@gmail.com. Die Informationen zu den Wahlprüfsteinen gibt es auch bei uns auf dem Blog zum nachlesen und kommentieren unter: transitiontownrostock.wordpress.com/ themenbereiche/mitbestimmung/

Viele freundliche Grüße,
Dieter, Björn und Kristine
von der AG „Wahlprüfsteine“ der TT-Initiative Rostock

Advertisements

Ein Kommentar zu „Wahlprüfsteine zur Kommunalwahl am 25. Mai 2014

    Was tun? | Philosophenstübchen-Blog sagte:
    20. Mai 2014 um 20:52

    […] und gewählt werden bzw. wurden, nachfragen und intervenieren. (Es gibt für einige Regionen, z.B. Rostock, Wahlprüfsteine dazu, und auch nach dem 25.5. kommen die nächsten Wahlen bestimmt… […]

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s