Veranstaltungshinweis: Den MOPZ mit Ideen füllen!

Gepostet am

Es ist Kommunalwahlkampf. Nichts desto weniger hier ein wichtiger Veranstaltungshinweis, heute (Donnerstag, 27.2.14) um 18 Uhr im Rathaus Rostock. Ich zitiere die Meldung:

Den MOPZ mit Ideen füllen!

Gern weiter verbreiten und eigene Utopien einfließen lassen:

Die Hansestadt Rostock arbeitet an einem neuen Mobilitätsplan Zukunft (MOPZ), bei dem mitgeredet werden darf. Das gibt die Möglichkeit zum Beispiel die Idee eines kostenfreien Nahverkehrs für ganz Rostock mit ins Spiel zu bringen, um die Autolawinen aus der Stadt zu bannen. Aber auch alles andere ist denkbar und kann mit auf die Agenda!

Geplant ist dafür ein öffentliches Forum am 27.02. um 18 Uhr im Rathaus.

Außerdem startet in einer Woche ein Online-Dialog unter: www.rostock-bewegen.de

Advertisements

Ein Kommentar zu „Veranstaltungshinweis: Den MOPZ mit Ideen füllen!

    raka75ewr sagte:
    3. März 2014 um 21:49

    Für den MOPZ werden viele Ideen und Visionen benötigt. Wir müssen aber auch bereit sein, wirklich neue Ideen zu entwickeln und nicht nur aktuelle Entwicklungen in die Zukunft fortzuschreiben. Es steht die Frage, ob dass, was mich jetzt bewegt oder in den letzten Monaten bewegt hat, auch noch in den nächsten 10 Jahren bewegen wird. Für einige Entwicklungen ist die Fortschreibung der Trends wünschenswert, an anderer Stelle eher weniger. Vielleicht muss das MOPZ auch Mobilitätsvermeidung stärker aufgreifen. Wie so etwas real aussehen kann, wird in einem schönen Artikel unter http://www.taz.de/Wohnprojekte-in-der-Schweiz/!133579/ vorgestellt. Hier wurde Mobilität neu definiert, und genau solche Projekte brauchen wir auch in Rostock.

    Für Rostock liegen übrigends noch viele Ideen in der Schublade: Stadtbahn (in 10 Jahren wieder möglich), Warnowquerung (ausbauen und erweitern), Rostocker Oval (die Wasserkanten von Gehlsdorf und Stadthafen), Schnellradwege, City-Logistik (effizienter Warentransport in der Innenstadt) — alle wurden sie schon angedacht und durchdacht. Sie müssen auch mit Leben gefüllt werden. Zusammen mit der Eingangs erwähnten physischen Mobilitätsvermeidung kann also noch viel passieren.

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s