Arbeitstreffen der TTI Rostock; 11.3.14 um 18 Uhr im Ökohaus

Gepostet am Aktualisiert am

Wie immer gilt auch hier: Jede und jeder kann gerne vorbei kommen und mitgestalten. Es gibt viel zu tun und noch mehr Möglichkeiten…

Ökohaus
Ökohaus

Es wird gehen um folgende Punkte:

Gibt es weiteres zum Arbeiten?

Hinterlasse Anregungen als Kommentar unten. Beachte dabei, dies ist ein Arbeitstreffen zu konkreten Punkten, wie im letzten Plenum/ in der letzten Sitzung am 21.1.14 beschlossen. Wenn Du neue Ideen hast, dann habe etwas Geduld und bringe sie bitte für das nächste Plenum ein.

Advertisements

3 Kommentare zu „Arbeitstreffen der TTI Rostock; 11.3.14 um 18 Uhr im Ökohaus

    B. geantwortet:
    11. März 2014 um 14:32

    Heut‘ Abend wird’s mir zu viel, drum ohne mich.

    Wahlprüfsteine

    Auch wenn Mai noch weiter weg ist, es müsste ja vorbereitet werden: Vielleicht gibt es Menschen, die sich ins Radiostudio zu Lohro gesellen möchten? Wir würden mit den Wahlprüfsteinen gern genommene Infos ins Studio mitbringen und Transition gleich vorstellen können. Einen Kontakt habe ich falls nicht jemensch anders auch.

      B. geantwortet:
      12. März 2014 um 11:44

      Mel. hätte Spaß daran (Danke für das Engagement), zusammen mit jemandem anderen aus der Transitiongruppe, Wahlprüfsteinen und anderen Infos ins Studio zu gehen. Weder sie noch ich haben den Raum, das zu organisieren. Wer möchte das organisieren und mit lohro absprechen? Sendeplatz wäre sicher einer bei Umweltkonzentrat (da kommt wohl nur Mi. 14. Mai in Frage. Sendezeit 18-19 Uhr. Wiederholung dann am Sa. 17.). Vielleicht auch „Polit-Radar„.

    0kristine0 sagte:
    11. März 2014 um 12:23

    Zu Wahlprüfsteinen:

    • Ergänze grad meine Fragen im Entwurf.
    • Halte es trotzdem für sinnvoll nochmal einen Artikel auf der Blog mit sagen wir 5 Fragen zu verfassen und zu veröffentlichen. Darauf aufbauend dann eine Motivationsmail zu verschicken. Da ich heute Abend leider nicht kommen kann, schaut euch bitte meinen Entwurf an. Die Motivationsmail kann ich dann gerne die nächsten Tag abschicken.
    • Gehen wir mal davon aus, dass 2014 ähnliche Verhältnisse herrschen: Ich halte es für sinnvoll die Bündnisse sowie die Einzelbewerber anzuschreiben, aber nicht alle Bewerber einzeln. Im Sinne von Gleichberechtigung finde ich es wichtig auch die Einzelbewerber (waren beim letzten Mal auch nur 5) anzuschreiben. Ob die sich dann die Mühe machen und tatsächlich antworten bleibt abzuwarten. Die größerern Zusammenschlüsse, denke ich, werden auf jeden Fall antworten.
    • Die Wahlvorschläge müssen leider erst Anfang Mai spätestens veröffentlicht werden. (Siehe: http://www.statistik-mv.de/cms2/STAM_prod/STAM/de/start/_Landeswahlleiter/Landeswahlleiter/kommunalwahlen/2014/_KW-2014-Terminkalender/KW-2014-Auszug-Termine.pdf) Vielleicht kann uns die Kreiswahlleiterin (Bettina Bestier – Telefon: 0381 381-1180 – E-Mail: wahlen@rostock.de) ja vorab Infos geben.

    Zu Nachhaltigkeitswoche

    :

    1.a Ich hab den Transition-Town-Film* „Voices of Transition“ zu Haus. Ich würde passende Videoschnipsel darausmachen und eine Liste von Filmschnipselthemen hier hochladen. Das dauert aber leider noch ein wenig. Im allgemeinen schon mal Themen des Films: + Rob Hopskins im Interview (viel zu konkreten Projekten in seiner Stadt Kinsale) + Agroforst in Frankreich + Stadtgärten in Havanna + …

    1.b Ich überlege mir den Transition 2.0 Film vielleicht auch als DVD zu organisieren. Dann könnte man auch dort Sachen „Klauen“, wobei ich eher gegen zu viel „Videoinput“ bin.

    2.0 Ich hab noch nicht genau im Blick, welche „Themen“ von Transition wir alle behandeln wollen. Da ich privat das ganze viel auch mit dem ganzen Reskilling sowie Entschleunigungsgedanken für das alltägliche Leben verbinde, würde ich mich nochmal mit Niko Paechs Thesen auseinandersetzen und ein bisschen Aspekte für das alltägliche Leben herausarbeiten. Ich kann mir vorstellen, in der Diskussionsrunde immer die „Tante“ für: „Hey, da gibt es doch (in Rostock) [dasunddas]“ zu sein, die ein bisschen Anregungen gibt für weitere Infos und so.

    Für wichtige Themen halte ich:
    * Grundidee von Transition-Towns anhand von Peak-Oil -> Relokalisierung -> Aktiv in eigener Region werden (Folie)
    * Stadtgärtnern (Interkulturelle Gärtner, Schule/Kita und Garten, Nutzen von brachliegenden Flächen, Vorgärtennutzung, Stadtplanung etc.) (Videoeinspieler)
    * Regionale Lebensmittelproduktion (SolaWi, FoodCoop -> eventuell Grundprinzipien von beiden an kurzer Folie)
    * Reskilling (Offene Werkstätten, Reparieren statt Neukaufen, Do-It-Yourself, mehr Zeit für selber machen (Bezug Niko Paech – Entschleunigung als Folie?), …)
    * Selbsthilfe und Selbstorganisation (Tauschring, Foodcoop, Umsonstläden, … )
    * Nutzen statt Besitzen (Tauschring, Carsharing, Foodsharing, …)
    * Nachhaltiges Bauen und Wirtschaften von und in der Kommune/Region

    Das ist jetzt etwas wild von den Themen. Aber vielleicht machen wir eine Gesamtliste von Themen, die wir für wichtig halten, vielleicht mit Vermerk zu welchen eine Folie/Video vorbereitet werden müsste.

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s