Frage 5: Mobilitäts-Vision „Innenstadt für alle“

Gepostet am Aktualisiert am

Bis wann könnten wir in Rostock die ambitionierte Vision einer schadstofffreien Innenstadt auf Basis gleichberechtigter Raumnutzung aller Verkehrsteilnehmer mit Tempo 20 umgesetzt haben? Werden Sie dieses Vorhaben unterstützen?

Der Innenstadtbereich könnte in diesem Fall die Fläche der Stadtmitte inklusive nörd- und östlicher Altstadt und Steintor-Vorstadt beschreiben. Innerhalb dieses Bereichs sollen sich alle VerkehrsteilnehmerInnen gleichberechtigt nur mit maximal Tempo 20 fortbewegen und garantiert ohne Schadstoffausstoß fahren. Inzwischen gibt es in vielen Städten positive Erfahrungen mit dem sog. “shared space” als Räume mit gleichberechtigter Verkehrsnutzung. Es könnte u.a. „Anlieferstellen“ ähnlich P+R-Plätzen für Lieferverkehr geben mit Weiterverteilung per Lastenrad oder E-Mobil.

Lies hier die Antworten: Mobilitäts-Vision „Innenstadt für alle“

Zurück zum Fragenkatalog Wahlprüfsteine2014.

Advertisements

10 Kommentare zu „Frage 5: Mobilitäts-Vision „Innenstadt für alle“

    ROSTOCKER BUND sagte:
    19. Mai 2014 um 18:25

    Für Tempo 20 wird es unsererseits keine Unterstützung geben (nicht einmal Fahrradfahrer halten das ein). Einzelnen Shared Spaces würden wir zustimmen.

    Wählerbündnis Unabhängige Bürger FÜR Rostock (UfR) sagte:
    19. Mai 2014 um 18:23

    Sinnvoll ist die Idee ganz sicher! Nur umsetzen lässt sie sich nicht, weil die Kosten so hoch sind, dass auch eine Umverteilung dies nicht schaffen kann.

    GRAUE sagte:
    19. Mai 2014 um 18:23

    k.A.

    AUFBRUCH 09 sagte:
    19. Mai 2014 um 18:22

    Realistische Ziele sind für uns die Stabilisierung der Tarife des ÖPNV und die bedarfsge­rechte Erweiterung des Leistungsangebotes.

    AfD Rostock sagte:
    19. Mai 2014 um 18:22

    k.A.

    GRÜNE Rostock sagte:
    19. Mai 2014 um 18:21

    Shared space ist ein sinnvolles Ziel. Die aktuelle Verkehrskultur ist aber noch von der Dominanz des Autos geprägt und macht solche Lösungen schwierig.

    FDP Rostock sagte:
    19. Mai 2014 um 18:20

    k.A.

    SPD Rostock sagte:
    19. Mai 2014 um 18:20

    In der aktuellen Bürgerschaft gab es bereits einen Antrag „share-space“ in Rostock in Teilgebieten einzuführen. Die Diskussion hat aber gezeigt, dass die Umsetzung schwierig ist. Eine Auswertung auf[200-Zeichen-Grenze hier erreicht] ganze Stadtteile halten wir in diesem Zusammenhang für nicht zielführend und umsetzbar. Vielmehr sollte der ÖPNV und die Fahrradwege so gestaltet werden, dass möglichst viele auf diese Verkehrsmittel umsteigen.

    DIE LINKE Rostock sagte:
    19. Mai 2014 um 18:18

    DIE LINKE hatte vor kurzem beantragt, shared-space-Projekte zu etablieren. Dieser Antrag wurde von allen anderen Fraktionen (außer FDP) abgelehnt. Tempo 20 ist denkbar.

    CDU Rostock sagte:
    19. Mai 2014 um 18:18

    k.A.

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s