StadtWandelWorkshop

Planungstreffen August (19.08.14, 18 Uhr, HeiGei)

Gepostet am Aktualisiert am

Die Transition-Initiative Rostock trifft sich wieder. Komme gern vorbei und bringe Deine Meinung, Themen oder Ideen mit ein. Und keine Scheu bei Fragen (info@TransitionTownRostock.org)

Heiligen Geist Kirche
Heiligen Geist Kirche (Wikimedia)

(bisher bekannte) Berichte und Erzählungen

  • was gibt es zu berichten seit dem letzten Treffen Mitte Juli?
  • Das elektronische Postfach hat ein paar Anmeldungen zum Stadt.Wandel.Workshop angenommen. Näheres dazu. Außerdem Anfragen zu Postwachstums-Veranstaltung im Ökohaus und „Nutzen-statt-Besitzen-Tag“ am 22.11.2014

(bisher bekannte) TOPs

  • Stadt im Wandel Workshop:
    • Umwelt AStA hat ein EditPad. Der darf gerne sachdienlich bevölkert werden.
    • Vom Umweltamt haben wir den Programmtext für die Nachhaltigkeitswoche zur Korrektur/Ergänzung bekommen
  • Veranstaltung zu Postwachstum 2. September
    • Im Ökohausumfeld wird eine Veranstaltung in Anlehnung an die in Leipzig stattfindende Degrowth-Konferenz geplant. Transition Rostock ist eingeladen, sich daran zu beteiligen. Baldige Antwort ist erwünscht.

(bisher bekannt) Sonstiges

  • offene Einladung zum Workshop „Stadt im Wandel“ 18. Sept

    Gepostet am Aktualisiert am

    rathaus

    Liebe Stadtwandler, Weltverbessernde, Freunde von Nachhaltigkeit und sozial Engagierte,viel tut sich schon in Rostock; noch mehr ist möglich, so denken wir. Und das soll mit Euch durch diese Veranstaltung weiter vorangebracht werden. Damit knüpfen wir an den Aufruf an Rostocker Initiativen, Vereine und Interessengruppen für die Wahlprüfsteine zur Kommunalwahl 2014 an. Wir möchten einen Austausch bieten, Arbeit zu teilen, doppelten Aufwand zu vermeiden, Synergien zu nutzen und mehr Zeit und Energie für neue Ideen und Projekte zu ermöglichen. Zusammen mit dem ASTA und unterstützt vom Agenda21-Rat und vom städtischen Amt für Umweltschutz laden wir ein zu einem gemeinsamen
    Workshop am 18. September 2014 von 17 Uhr bis ca. 19 Uhr im Rathausfoyer
    Möchtest Du mit dabei sein? Dein Projekt, Deine Initiative vorstellen? Dann melde Dich bitte
    Anmeldung: bis 17. August 2014 E-Mail: info@transitiontownrostock.org
    Sprich gerne mit anderen darüber, lade andere Interessierte und Engagierte ein mit teilzunehmen. Dies ist ausdrücklich eine offene Einladung.Viele freundliche Grüße vom ASTA (www.asta.uni-rostock.de) und der TransitionTown-Initiative Rostock (www.TransitionTownRostock.org)
    Einladung Workshop Stadt im Wandel 18. Sept als PDF-Datei mit mehr Informationen.

    Planungstreffen StadtWandelWorkshop (12.06.14, 19 Uhr, Freigarten; bei Regen: AStA-Büro)

    Gepostet am Aktualisiert am

    Beim letzten Arbeitstreffen der Transition-Gruppe vorletzte Woche ist schon ein wenig vorgearbeitet worden. Dabei sind ein paar Punkte und ein möglicher Ablauf diskutiert worden (Notizen als pdf-Datei).

    PWH Freigarten 2009
    PWH Freigarten 2009 (CC BY-SA 3.0)

    Auch seitens des AStA ist schon Vorarbeit geleistet worden; die Notizen dazu auch als pdf-Datei.

    Fragen suchen Antworten:

    • 1. Veranstaltungsteil: Vorstellungsrunde. Bei 5-6 Min. pro Initiative in der Vorstellungsrunde kämen realistisch betrachtet pro Stunde 8-9 Gruppen zu Wort (inkl. schnellem! Wechsel). -> Speed Dating?
      • Welche Inititiven möchten wir einladen?
      • Wie lange Gesamtdauer bzw. Vorstellungsrunde? Pausen nicht vergessen.
    • Rostock hat so viele schöne, thematisch passende Initiativen. Sollte es eine weitere Runde/einen weiteren Termin geben mit anderen Initiativen?
    • 2. Veranstaltungsteil: Kleingruppen-Austausch. Wer möchte das vorbereiten? 1 Gruppe pro Ecke plus 1 in Raummitte? Ganzes Foyer nutzbar? Benötigtes Material? Kosten?
    • Kann es eine offizielle Unterstützung der Stadt(verwaltung) geben? Bürgerschaft? Oder gar ein offizieller Termin der Stadt Rostock — auf dem Weg zur „Transition Town Rostock“?
    • Wer möchte einladen? Versand der Einladung vorm Sommerloch sprich Postausgang Ende 06/2014 (Inhaltliches siehe pdf TT-Notizen). Rückmeldung bis Mitte August.
    • bisheriger Veranstaltungstermin: 18. September 2014 von 17 bis 19 Uhr im Rathausfoyer.

    Als Treffpunkt ist der Freigarten vereinbart worden, 19 Uhr. Sollte es wider Erwarten regnen, dann wird das Treffen im Grünen Ungeheuer im AStA-Büro stattfinden.

    Maiplenum (20.05.14, 18 Uhr, HeiGei oder wetterbedingt auch Interkultureller Garten)

    Gepostet am Aktualisiert am

    Die Transition-Initiative Rostock trifft sich wieder. Komme gern vorbei und bringe Deine Meinung, Themen oder Ideen mit ein. Und keine Scheu bei Fragen (info@TransitionTownRostock.org)

    Heiligen Geist Kirche
    Heiligen Geist Kirche (Wikimedia)

    (bisher bekannte) Berichte und Erzählungen

    • Bericht Nachhaltigkeitswoche 2014 (nhw14). Wer möchte von besuchten Veranstaltungen erzählen? Und wie war unsere eigene Veranstaltung?
    • Ringvorlesung „Mobilität im Wandel“ (Kerry)
    • Klarheit schaffen bei der aktuellen Emailadresse für unsere Transition Initiative (sie hat sich nämlich geändert)

    (bisher bekannte) TOPs

    • Wahlprüfsteine für die Kommunalwahl 25.5.2014
    • StadtWandelWorkshop:
      • Aktueller Stand, Kommunikation mit Linda vom AStA Umweltreferat
      • Wie könnte das weitere Vorgehen aussehen? Einladungen an Initiativen sollten mind. 1 Monat im Voraus ausgesprochen werden. Evtl. verbunden mit einem Besuch bei den Initiativentreffen inkl. Kurzvorstellung der Transitionidee und StadtWandelWorkshop-Idee?
      • Ist Termin 1.7. weiter sinnvoll? Ausreichend Vorlauf für Einladungen und Mögliche Terminkonflikte mit interessanten Initiativen?
      • Wer möchte mitmachen in „AG StadtWandeln“? Mögl. Arbeitstreffen 9.6. oder 12.6., 19 Uhr
    • Infostand bei KTV e.V. am 14.06.2014 von 14-18 Uhr (Ralph)
    • Infostand/Aktion am Weltumwelttag am 5.06.2014 von 17 Uhr am Kastanienplatz mit vorangehender „Schleichwegeradtour“ (Björn)

      >>> *Am Donnerstag (05. Juni) findet wieder der Weltumwelttag statt.*
      >>> An diesem Tag ist eine „Schleichwegeradtour“ geplant, die 17:00
      >>> an der Mensa Süd startet. Enden wird diese am Kastanienplatz. Wir
      >>> haben uns überlegt, dass wir dort noch ein paar Aktionen und ein
      >>> gemeinsam Picknick anbieten könnten, um ein wenig den
      >>> Weltumwelttag zu feiern. Wir melden dort ein kleines Fest an,
      >>> kümmern uns um Musik, Getränke und Picknick. Wir würden uns sehr
      >>> freuen, wenn ihr Lust hättet, mit einem kleinen Stand
      >>> vorbeizuschauen, um eure Gruppe vorzustellen.

      • z.B. könnten wir unser Mobilitätskonzept vorstellen und eine Umfrage dazu machen, wie breit die Unterstützung dafür wäre. neben natürlilch Infos zu Transition selbst

    (bisher bekannte) Sonstiges

    • Anfrage von Soziale Bildung zu Stadtrundgang „Rostock unterm Hakenkreuz“ während KTV Fest am 14.6.2014. Fühlt sich jemensch berufen, den zu machen? Antwort baldmöglichst erbeten.
    • Solidarische Landwirtscahftsgruppe „Bunte Höfe suchen noch Beteiligungswütige und Gemüse-, Eier-, Käse-, Milch-, oder Schafsfleischhungrige. Anfragen auch per Email oder Telefon; Ernteplan gibt’s auch.

    (bisher bekannte) Termine

    • Mittwoch Abend 21.5. Radiointerview bei Radio Lohro
    • Mittwoch Abend 21.5. „Gemeinschaftsprojekte in Rostock“ der ESG
    • Mittwoch Spätnachmittag 21.5. Agenda 21 Rat
    • Sonntag 25.5. Wahlen zur Bürgerschaft und zum Europaparlament

    Aprilplenum (15.04.14, 18 Uhr, HeiGei)

    Gepostet am Aktualisiert am

    TTI Rostock trifft sich wieder.

    Heiligen Geist Kirche
    Heiligen Geist Kirche (Wikimedia)

    Berichte

    • Bericht Küchengeschichten März 2014
      • Gibt’s da auch noch eine Version für den Blog?
    • Bericht Stadtgestalten.org
      • 4 Menschen im Programmiererteam.
      • Codingsession am 4. April um 16 Uhr im Hackspace
    • Bericht AK Nachhaltigkeitswoche 2014 (nhw14).
      • Wie ist der Stand der Vorbereitungen?
    • Erfahrungsbericht Repair-Café im Rostocker Freizeitzentrum am 12.4.
    • Landeszentrale für politische Bildung unterstützt Tagesseminare (Ralph)

    Termine

    • erstes Rostocker Repair-Café am 12.4.2014

    Bringe weitere Themen als Kommentar unten ein oder via Email. Noch viel besser: Komme selbst vorbei und bringe Dich ein.

    Arbeitstreffen der TTI Rostock; 11.3.14 um 18 Uhr im Ökohaus

    Gepostet am Aktualisiert am

    Wie immer gilt auch hier: Jede und jeder kann gerne vorbei kommen und mitgestalten. Es gibt viel zu tun und noch mehr Möglichkeiten…

    Ökohaus
    Ökohaus

    Es wird gehen um folgende Punkte:

    Gibt es weiteres zum Arbeiten?

    Hinterlasse Anregungen als Kommentar unten. Beachte dabei, dies ist ein Arbeitstreffen zu konkreten Punkten, wie im letzten Plenum/ in der letzten Sitzung am 21.1.14 beschlossen. Wenn Du neue Ideen hast, dann habe etwas Geduld und bringe sie bitte für das nächste Plenum ein.

    Bericht vom Arbeitstreffen der TTI Rostock am 4.2.14

    Gepostet am

    Ökohaus
    Ökohaus

    Ideen für Veranstaltung in Nachhaltigkeitswoche 2014 (nhw14) am 25.4.

    Alles Folgende ist „Work in Progress“ und ist also noch nicht entgültig entschieden.

    Dank Ralfs guter Vorarbeit (die Basisidee fanden alle Anwesenden sehr sympathisch) waren wir wieder einmal sehr konstruktiv und kamen schnell voran. Das Folgende ist Ergebnis von nur ca. 30 Minuten.

    Im Einzelnen fasse ich kurz zusammen, wie der AK sich die Abend-/Veranstaltungsausgestaltung vorstellt. Entgültige Entscheidungen wird es auf dem Februarplenum geben.

    Zusammenfassung

    • Ralfs Vorschlag, ein „theater-gespieltes“ Küchengeschichtentreffen als Aufhänger zu nehmen, griffen wir auf
    • Szenario: 2 Transitioner*innen (=Gastgeber*innen) und 2 Gäste sitzen am (Küchen-)Tisch und erzählen über Klimawandel, Peakoil, Peakgas, was kann man tun, Resillienz, etc.
    • Erweiterung um Fishbowl„-Methode: 2 Gäste am Tisch können/sollen jeder Zeit von Teilnehmern aus Publikum „abgeklatscht“ werden: Neuer Gast kommt an Tisch, klopft z.B. Gast 2 auf Schulter, dieser verlässt den Tisch, Neuer Gast sitzt an dessen stelle und kann nun aktiv an Diskussion teil nehmen.
    • Am Tisch Sitzende schnibbeln Gemüse, bereiten Essen vor, später wird evtl. Tisch gedeckt, etc.
    • Sympathisch daran: Gelebtes Transition als „Work in Progress“ live erlebbar inkl. direkter, Barriere minimierter Teilnahme
    • Eine Person von uns bleibt im Hintergrund und ist Moderator*in. Aufgaben:
      • a) Auf Zeit achten, damit Aktive sich auf Inhalt und Diskussion konzentrieren können
      • b) falls nötig und Disskussion aus Ruder läuft, einschreiten, neues Thema vorgeben, etc.
    • Für Ablauf sollte bedacht werden: Kurze Einführung, was folgen soll mit Aussage „aktive Beteiligung erwünscht“. Publikum muss thematisch abgeholt und eingeleitet werden.
    • folgende „Akte“ sind zur Veranschaulichung beispielhaft zu verstehen, sie müssen noch mit Leben und tatsächlichen Inhalten gefüllt werden
    • 1. Akt: 2 Gastgeber*innen, 2 Gäste leiten ein, begrüßen sich, setzten sich an Tisch, schnibbeln Gemüse. Hinführung zum ersten Thema
    • 2. Akt: 1. Gästewechsel wird von eingeweihtem „Gast“ herbeigeführt, Person kommt aus Publikumsmenge zum Tisch, Schulterklopfen, Gastwechsel, neuer Gast stellt Frage, z.B. „wie ist das denn nun eigentlich, wann kommt denn nun dieses PeakOil und was passiert dann?“). Es folgt fachliche Erklärung, evtl. mit Folien/Grafiken an Leinwand für ca. 10 Min
    • 3. Akt: weiterer Gästewechsel, möglicherweise immer noch von eingeweihter Person, wieder (zum Mitmachen anregend) aus Publikum kommend, Schulterklopf, Gästewechsel, neuer Gast stellt Frage aus neuem Thema z.B. „PeakOil ok, aber was hat das mit Klimawandel zu tun und gibt’s den überhaupt?“ Es folgt wieder Facherklärung
    • 4. Akt: Hoffentlich letzter vorbereiteter Gästewechsel: Neuer Gast kommt dazu, Schulterklopfen, Bemerkung vom neuen Gast z.B. „Hey, das heißt also, wenn wir so weiter leben, dass haben meine Kinder und deren Kinder richtig blöde Bedingungen für ein angenehmes Leben. Vermutlich sollte da sehr schnell mit Maßnahmen angefangen werden. Aber was kann ich als Einzelne denn da tun? Ich will doch nicht auf Fortschritt verzichten. Und ohne Wirtschaftswachstum, was steigenden Ressourcenverbrauch bedingt, gibt es doch keinen Fortschritt.“ Es folgt Vorstellung von Transition Town Idee und evtl. auch schon was in Rostock schon begonnen wurde
    • 5. Akt: Nun sollten selbstständig Personen aus Publikum teilnehmen. Passiert das nicht von selbst, nachfragen, aufmuntern zur Teilnahme
    • Mögliche Erweiterung Videoeinspieler: Falls Filmausschnitt eingebracht werden soll, sagt eine diskutierende Person: „Hey, welch Zufall, gerade zu dem Thema gab’s gestern einen Bericht, den ich zufällig aufnahm. Ich spiel mal das Video ab.“ Und kollektive Aufmerksamkeit geht für 3-5 Minuten auf den Einspieler.
    • Mögliche Erweiterung Fotos: Fotos könnten genau so gezeigt werden: Am Tisch werden kleine reale Fotos rumgereicht, die selben gleichzeitig per Beamer auf Leinwand sichtbar für alle.
    • Evtl. können wir Menschen, die an vergangenen echten Küchengeschichten teilgenommen haben, zur aktiven Teilnahme an dieser Veranstaltung gewinnen?

    Logistisches, Organisatorisches

    • Mikrophontechnik von Nöten, damit Disskussion von allen im Raum verfolgbar
    • Raumfrage: Hörsaal wäre schlecht geeignet. Bekommen wir einen (größeren?) Seminarraum. Es soll ja gerade keine „Frontalsituation“ entstehen
    • Wer möchte welches konkrete Thema für diesen Rahmen vorbereiten und „aufführen“? Wähle das Theman, was Dich persönlich am meisten bewegt, was Dir am wichtigsten ist. Beachte: „Kleinere“, wenig abstrakte Themen werden am besten nachemfindbar sein

    Ideen für „Rostocker StadtWandelWorkshop“ im Sommer

    • Hierzu haben wir kurz ein paar Ideen ausgetauscht:
    • Termin wird 1.7. (Priorität 1, sonst 24.6.) sein um Terminüberschneidung bei thematisch ähnlich interessiertem Zielpublikum zu vermeiden
    • „AfterGlow“ (z.B. im Interkulturellen Garten) wird trotz Werktag so oder so stattfinden zwischen engagierten Menschen
    • Veranstaltung sollte in Abschnitte unterteilt sein
    • 2 oder 3 frontale Vorstellungseinheiten á la „1-Min-1-Slide“
    • weitere Einheit in Kleingruppen, 1 in jeder Ecke des Raumes, mit Stellwänden für Brainstorming, Karten anpinnen, spätere kurze Vorstellung, thematische Vorgabe orientiert an Gruppen, die sich bis dato schon vorgestellt haben
    • zusätzlich: „Themenparkplatz“ für (Projekt-)Ideen, die im Anschluss an die Veranstaltung aufgegriffen, vertieft werden wollen

    Nächste Schritte

    1. auf Plenum: nhw14 mit Inhalten füllen: Wer hat Lust für welche Themenblocke Konkrete Inhalte zu erarbeiten? Diese Person ist dann für 10-15 Min in der Diskussionsrunde am „Küchengeschichtenesstisch“ Erzählende Person.
    2. Mit Markus (Kontakt für nhw14) Raumfrage klären
    3. Wann nächstes Arbeitstreffen im März?