Vernetzung

Die Email Charter — Mehr Muße für Wesentliches

Gepostet am

Nicht viele Worte. Wer soll sie denn alle lesen? Was für Emails gilt, gilt auch für Blogs, das gesprochene Wort, … und nicht zuletzt Werbung. Siehe Email Charter — Für mehr Muße für Wesentliches.

Advertisements

Erster Eindruck – die Transition Town Initiative in der Hansestadt Rostock

Gepostet am Aktualisiert am

Jaaa, da ist man einmal beim Repair Cafe und es passiert genau das, was passieren soll, neben dem eigentlichen Reparieren der im Haushalt angefallener kaputter Gegenstände:
Gespräche und Vernetzung!

Nur ein paar Tage später also mache ich mich auf den Weg zum Treffen der Rostocker Transition Town Initiative, denn dazu wurde ich eingeladen und bin nun echt neugierig.

Angekommen und etwas zu früh am Treffpunkt, finden sich nach und nach noch drei weitere Angesprochene ein. Zwei waren schon mal dabei, aber länger nicht mehr da. Wir anderen zwei sind komplett neu und gespannt, worauf wir uns gerade einlassen. Wir tauschen uns aus und wundern uns, wo es wohl reingeht und wo die anderen bleiben.

Naja, so ist das bei einem losen Haufen von Engagierten- letztendlich finden wir heraus, dass sich der Treffpunkt geändert hat und munter plaudernd machen wir uns dahin auf dem Weg.
Noch das Treppenhaus hoch und wir werden in einer wunderbar persönlichen Atmosphäre, im Wohnzimmer einer Mitstreiterin, in die Runde aufgenommen.

Es geht gerade um die anstehenden Termine und nachdem der dringendste von denen mit allem notwendigen Organisationskram abgesprochen ist- es finden sich noch sehr kurzfristige aber umsetzbare Ideen, was mich begeistert: Da schüttelt Einer doch tatsächlich einen schon vorbereiteten Fragebogen aus dem Ärmel und Eine erinnert sich noch an ein tolles Buch, das man mit auslegen und zum Verkauf anbieten könnte- danach jedenfalls stellen wir “Neugierigen” uns kurz vor und bekommen als Antwort auch eine Vorstellung aller anwesenden “alten Hasen”.

Wauw, ich staune. Was für eine Farbpalette an Menschen. Unterschiedlichstes Alter, beruflicher Hintergrund, Lebenssituation, Lieblingsthemen, Art und Weise zu reden und zu denken, aber alle bringen sich auf ihre Art mit ein und bringen sie mit, die Motivation diese Plattform gemeinsam zu nutzen, um Wunderbares umzusetzen.
Wunderbares, ja da bin ich mir sicher! Diese Menschen bringen viel Kreativität mit, verschiedenste Erfahrungen und ganz viel Willen. Zwar scheint es mit der Kontinuität, der Beteiligung manchmal zu schwanken-
Aber mal ehrlich, wo ist das nicht so? Heute hat Jeder immer so viel zu tun und weiss gar nicht was als nächstes und wie und wann.
Grossartig also, wenn sich so ein bunter Haufen von Menschen dann doch findet und wenn es auch nach kleinen, aber uns zu einem ersten gemeinsamen Erlebnis verhelfenden Schwierigkeiten, im privaten Wohnzimmer ist, mit vielen Ideen und immer der Grenze an Zeit und Kapazität als Gast dabei.

Ich freu mich!
Ich freu mich auf das viele Wunderbare was ich nun beobachten werde und auch selber mit diesen Menschen miterleben und -gestalten werde. Tolle Dinge sind schon in Planung und das ein oder andere schon konkret, anderes noch ein Gedanke und eine Projektförderungsantrag im Hinterkopf bzw. in der Schublade. Da gibt es Stichwörter wie Bürger-Solar und Bürger-Wasser oder Kauf-Nix-Tag oder Back-Geschichten. …

Alles klingt und duftet beinahe.

Nach wunderbaren Gelegenheiten, dass Menschen aus dieser Stadt zusammenfinden für Alternativen und ein echtes Miteinander, das ermutigt und Freude bringt.

Wunderbar!

Nora

1. Frankfurter Wandeltag am 21. September

Link Gepostet am Aktualisiert am

Kann der Wandeltag der Frankfurter ein Vorbild sein? Diese Veranstaltung der Frankfurter „Kolleg*innen“ scheint dem Rostocker Parkingday, der gestern wieder stattfand, sehr nahe zu kommen. Vieles sehr Ähnliches ist in der gerade vergangenen Nachhaltigkeitswoche Fairen Woche schon an unterschiedlichen Orten in Rostock passiert. Dort in Frankfurt scheint es jedoch gesammelt unter einem zusammenhängenden Dach zu passieren. Einen weiteren Schritt in diese Richtung brachte der Rostocker Workshop “Stadt im Wandel” im Rathaus vergangenen Donnerstag.

Links

Link Gepostet am Aktualisiert am

offene Einladung zum Workshop „Stadt im Wandel“ 18. Sept

Gepostet am Aktualisiert am

rathaus

Liebe Stadtwandler, Weltverbessernde, Freunde von Nachhaltigkeit und sozial Engagierte,viel tut sich schon in Rostock; noch mehr ist möglich, so denken wir. Und das soll mit Euch durch diese Veranstaltung weiter vorangebracht werden. Damit knüpfen wir an den Aufruf an Rostocker Initiativen, Vereine und Interessengruppen für die Wahlprüfsteine zur Kommunalwahl 2014 an. Wir möchten einen Austausch bieten, Arbeit zu teilen, doppelten Aufwand zu vermeiden, Synergien zu nutzen und mehr Zeit und Energie für neue Ideen und Projekte zu ermöglichen. Zusammen mit dem ASTA und unterstützt vom Agenda21-Rat und vom städtischen Amt für Umweltschutz laden wir ein zu einem gemeinsamen
Workshop am 18. September 2014 von 17 Uhr bis ca. 19 Uhr im Rathausfoyer
Möchtest Du mit dabei sein? Dein Projekt, Deine Initiative vorstellen? Dann melde Dich bitte
Anmeldung: bis 17. August 2014 E-Mail: info@transitiontownrostock.org
Sprich gerne mit anderen darüber, lade andere Interessierte und Engagierte ein mit teilzunehmen. Dies ist ausdrücklich eine offene Einladung.Viele freundliche Grüße vom ASTA (www.asta.uni-rostock.de) und der TransitionTown-Initiative Rostock (www.TransitionTownRostock.org)
Einladung Workshop Stadt im Wandel 18. Sept als PDF-Datei mit mehr Informationen.

Planungstreffen StadtWandelWorkshop (12.06.14, 19 Uhr, Freigarten; bei Regen: AStA-Büro)

Gepostet am Aktualisiert am

Beim letzten Arbeitstreffen der Transition-Gruppe vorletzte Woche ist schon ein wenig vorgearbeitet worden. Dabei sind ein paar Punkte und ein möglicher Ablauf diskutiert worden (Notizen als pdf-Datei).

PWH Freigarten 2009
PWH Freigarten 2009 (CC BY-SA 3.0)

Auch seitens des AStA ist schon Vorarbeit geleistet worden; die Notizen dazu auch als pdf-Datei.

Fragen suchen Antworten:

  • 1. Veranstaltungsteil: Vorstellungsrunde. Bei 5-6 Min. pro Initiative in der Vorstellungsrunde kämen realistisch betrachtet pro Stunde 8-9 Gruppen zu Wort (inkl. schnellem! Wechsel). -> Speed Dating?
    • Welche Inititiven möchten wir einladen?
    • Wie lange Gesamtdauer bzw. Vorstellungsrunde? Pausen nicht vergessen.
  • Rostock hat so viele schöne, thematisch passende Initiativen. Sollte es eine weitere Runde/einen weiteren Termin geben mit anderen Initiativen?
  • 2. Veranstaltungsteil: Kleingruppen-Austausch. Wer möchte das vorbereiten? 1 Gruppe pro Ecke plus 1 in Raummitte? Ganzes Foyer nutzbar? Benötigtes Material? Kosten?
  • Kann es eine offizielle Unterstützung der Stadt(verwaltung) geben? Bürgerschaft? Oder gar ein offizieller Termin der Stadt Rostock — auf dem Weg zur „Transition Town Rostock“?
  • Wer möchte einladen? Versand der Einladung vorm Sommerloch sprich Postausgang Ende 06/2014 (Inhaltliches siehe pdf TT-Notizen). Rückmeldung bis Mitte August.
  • bisheriger Veranstaltungstermin: 18. September 2014 von 17 bis 19 Uhr im Rathausfoyer.

Als Treffpunkt ist der Freigarten vereinbart worden, 19 Uhr. Sollte es wider Erwarten regnen, dann wird das Treffen im Grünen Ungeheuer im AStA-Büro stattfinden.

Küchengeschichten am 26./27. Juni

Gepostet am Aktualisiert am

Die Küchengeschichten gehen in eine neue Runde. Das Thema lautet

Frühe Knollen, Stangen, Blätter, Blüten und Sommerfrüchtchen

Die Vorgabe beinhaltet also alles, was im Frühsommer auf den Tisch kommen kann. Die Natur bietet jetzt eine Vielzahl von Optionen, der Tisch füllt sich mit frischen Produkten aus dem Garten immer reichhaltiger.

Eine wichtige Neuerung ist die Vorgabe von 2 Terminen. Für viele Teilnehmer ist die Woche so angefüllt, dass erst am Freitag Abend die Zeit zum Ausspannen da ist. Der Freitagstermin hat auch einen weiteren Vorteil: die bisheriger Erfahrung zeigt, so ein Abend kann sehr lang werden, es mach einfach viel Spaß und die Teilnehmer haben sich viel zu erzählen. Der Freitagabend hat jedoch auch einen Nachteil: zahlreiche Interessierte fahren da schon über das Wochenende weg und können nicht teilnehmen. Diesen Interessierten bietet jetzt der Donnerstagtermin eine Möglichkeit zur Teilnahme. Wir hoffen auf eine rege Beteiligung und freuen uns auf neue Teilnehmer.

Die Anmeldung erfolgt wie bisher unter der Adresse transitiontownhro@gmail.com oder über die Postadresse des ADFC Rostock, Hornissenweg 9, 18069 Rostock, Stichwort: Küchengeschichten. Entscheidet Euch, ob Ihr Gastgeber oder Gast sein wollt. Von den Gästen brauchen wir Kontaktinformationen, die Anzahl der Teilnehmer, ob Ihr nur in der Stadt oder vielleicht auch außerhalb essen wollt und jetzt neu: an welchem Tag.  Bei den Gastgebern brauchen wir Kontaktinformationen und Ort, die Anzahl möglicher Gäste und auch hier: an welchem Tag wollt Ihr Eure Tür öffnen. Bitte meldet Euch bis zum 14.06.2014 an, die Zulosung und Information erfolgt am 16.06.2014. Danach können alle Teilnehmer gemeinsam Ihren Abend vorbereiten und gestalten.

Zum Schluss noch eine kleine Bitte an alle Teilnehmer: wir sind an Euren Rezepten und Erfahrungen interessiert. Langfristig soll eine kleine Sammlung entstehen, aus der sich viele Menschen bedienen können. Wer mag, kann auch ein Foto von dem fertigen Gericht zuschicken.

Sollten jetzt noch Fragen offen bleiben, können diese jederzeit an transitiontownhro@gmail.com gerichtet werden.

Update: Das ursprüngliche Datum war leider falsch. Die Küchengeschichten finden am Donnerstag 26. und Freitag 27. Juni statt.